Herren dürfen hoffen nach Heimerfolg!

BG Karlsbad Herren
Karlsruher TV
BG Karlsbad Herren
Karlsruher TV
Spieler der Woche
Patrick David Viktor Zelinski
Gute Reboundarbeit, klasse Auge für den Mitspieler!
Topscorer (14 Punkte), 3 Dreier, 3/4 FW, klasse Defense
Spielbericht: 
Nach einer schier endlosen Niederlagenserie durfte die BG Karlsbad vergangenen Samstag endlich wieder einen Sieg feiern. Die Karlsbader starteten aggressiv und dominierend ins Spiel, um sich schon nach kurzer Zeit eine 10:0-Führung zu sichern. Trotz Personalmangels und dem letzten Aufgebot, erzielte man durch gutes Zusammenspiel 40 Punkte in Hälfte eins. Eine gute Dreierquote und schön herausgearbeitete Korbleger trugen dazu bei. Zwar stimmte die Abstimmung in der Abwehr nicht immer, aber dennoch konnten viele Angriffsversuche der Gegner unterbunden werden (40:21).
Die zweite Hälfte startete ungewohnt schwach. Die Mannschaft überzeugte in den letzten Wochen sofort nach beendeter Halbzeitrede. Doch in diesem Spiel kam man nur schwer wieder auf Touren. Vermehrt fanden Würfe und Pässe ihr Ziel im Nichts. Die zuvor überlegene Reboundarbeit unter dem Brett ließ dramatisch nach. Nachdem im dritten Viertel kaum Punkte erzielt worden waren (6:17), war es den Gegnern ein Leichtes sich Korb um Korb an die Heimmannschaft heranzuspielen. Das vierte Viertel begann entsprechend offen. Ein guter Start und Korberfolge der drei stärksten Hornissen Bader, Zelinski und David brachten wieder etwas Sicherheit und man konnte sich etwas aus dem selbst gegrabenen Loch graben. Mit schwindenden Kräften und größer werdenden Foulproblemen, schnupperte der KTV nochmal an der Wende. Nach dem alles erlösenden Signal der abgelaufenen Uhr, schoss das Wissen es vollbracht zu haben durch die Glieder.
Die Mannschaft trat als eben solche auf, jeder Spieler kämpfte bravourös und mit vollen Einsatz. Dank des wichtigen Heimerfolgs darf man nun mit neuer Hoffnung in die bevorstehenden vier Endspiele gehen.
Wenn nun bis zum Saisonende auch dem Training die gleiche Euphorie gewidmet wird, kann noch der ein oder andere Sieg mehr folgen.

Es spielten: Zelinski 14, Kraft, M. 11, Bader 10, Weißer 7, Becker 5, Kraft, R. 5, Hoffmann 2, Klapper 1, David 1, Pfeffer.