Unglückliche Schlussphase kostet wichtigen Sieg!

BG Karlsbad Herren
BV Linkenheim
BG Karlsbad Herren
BV Linkenheim
Spieler der Woche
Robert Klapper Immanuel Weißer
9 Punkte, starker Rebounder
13 Punkte, 5/8 FW, gute Defense
Spielbericht: 
Beim letzten Heimspiel der Saison traf die BG Karlsbad am vergangenen Sonntag auf den BV Linkenheim. Die Ausgangslage war klar, nur mit einem Sieg war noch der direkte Klassenerhalt möglich. Die Hornets gingen nach den zuletzt gezeigten Leistungen mit reichlich Zuversicht an diese Aufgabe heran. Konnte man zuletzt inklusive Testspiel doch drei knappe Heimsiege in Folge erringen. Allerdings fehlten Coach Wendland auf der Flügelposition wichtige Sützen (u.a. Gottwald, Kraft, Reichel, R., Kraft M.), was die Optionen doch stark einengte.
Nach einem schnellen Dreier von Linkenheim konnten die Karlsbader die Führung bis zum Viertelende übernehmen (16:14). Besonders die beweglichen I. Weißer und A. Lauinger machten ihren Gegnern das Leben im 1 gegen 1 immer wieder schwer. Das zweite Viertel startete von beiden Teams schwach, nach fünf Minuten waren nur vier Körbe erzielt worden. Linkenheim profitierte in der Folge von einigen BG-Ballverlusten und nahm eine kleine Führung mit in die Pause (26:28).
Im dritten Spielabschnitt versäumte es der Gastgeber aufgrund einer schwachen Freiwurfquote (2 aus 8) an den Gästen dranzubleiben (36:43). Im 4. Viertel waren so sieben Punkte aufzuholen, die Linkenheimmit einem 3er zu Beginn gleich auf 10 erhöhte. Mit großer Moral und dem Mute der Verzweiflung konnte die BG im Anschluss aber ausgleichen und in Minute 37 sogar die Führung übernehmen (53:52). Die letzten drei Spielminuten spiegelten dann den bitteren Saisonverlauf wider. Zunächst verletzte sich Flügel J. Sautner und nur Sekunden später musste Kapitän Becker mit einem fragwürdigen fünften Foul das Feld verlassen. Linkenheim nutzte die Gunst der Stunde und erzielte drei Sekunden vor Spielende den entscheidenden Korb.
Nun muss man sich beim "Endspiel" am kommenden Samstag in Berghausen (18 Uhr) behaupten, um über die Relegation den Klassenerhalt noch erreichen zu können.

Es spielten: Becker 13, Weißer 13, Klapper 9, Lauinger 7, Bader 4, Zelinski 3, Fischer 3, Kloske 2, Pfeffer 2, Sautner.